Mittwoch: KLM-Bodenpersonals streikt

Gewerkschaft fordert vier Prozent mehr Lohn.

B737-700 (Foto: Andy Graf).

Bei der niederländischen Fluggesellschaft KLM ist für Mittwoch ein Streik des Bodenpersonals am Flughafen Schiphol angekündigt. Die Gewerkschaft FNV will dadurch den Druck auf die Geschäftsleitung erhöhen. Ab 13 Uhr 00 sind die Beschäftigten des Carriers für vier Stunden zur Arbeitsniederlegung aufgerufen. Es handelt sich bereits um die dritte Arbeitskampfmaßnahme binnen weniger Wochen.

Gefordert wird insbesondere mehr Lohn für die rund 15.000 Beschäftigten von KLM. Das Unternehmen zeigt in einer Stellungnahme kein Verständnis für den angekündigten Streik und verweist darauf, dass man der Gewerkschaft ein nachgebessertes Angebot vorgelegt habe. Von dieser wird dies allerdings für nicht ausreichend erachtet, da man vier Prozent Lohnerhöhung pro Jahr sowie Verbesserungen bei der Gestaltung der Dienstpläne erreichen will.

Wie viele Flüge möglicherweise aufgrund des Streiks des Bodenpersonals gestrichen werden müssen, ist momentan noch unklar. KLM-Passagiere müssen sich jedenfalls am Mittwoch  auf mögliche Unregelmäßigkeiten einstellen und sollten regelmäßig den Status ihrer Buchung über die Homepage oder die Hotline des Carriers in Erfahrung bringen.

Autor: René Steuer
Redakteur
René ist seit Oktober 2018 für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David