März: Salzburg rechnet mit Ausfall von 100 Flügen

AUA pausiert im April die Wien-Strecke.

Flughafen Salzburg (Foto: Peter Unmuth).

Die aufgrund der Coronakrise geringe Nachfrage macht sich zunehmend auch am Salzburger Flughafen bemerkbar. Austrian Airlines wird beispielsweise im Zeitraum von 1. bis 24. April 2020 die Inlandsstrecke nach Wien nicht bedienen. Ersatzweise wurde der OS-Code auf drei weitere ÖBB-Railjet-Verbindungen gelegt.

Doch auch bei anderen Airlines werden Frequenzen gekürzt. Flughafensprecher Alexander Klaus bezifferte gegenüber der Kronen Zeitung, dass man derzeit damit rechnet, dass im März 2020 von den rund 900 geplanten Rotationen etwa 100 wegfallen werden. Bezüglich der Wien-Strecke sagte der Medienreferent, dass rund 90 Prozent der Passagiere Umsteiger wären, die nun beispielsweise über Frankfurt am Main fliegen könnten.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann