Lufthansa verkleinert Vorstand

Teamlösung für zurückgetretenen CFO.

(Foto: www.AirTeamImages.com)

Seit Montag hat Lufthansa keinen Finanzchef mehr und nun ist die Nachfolge geregelt: Das zuletzt von Ulrik Svensson geführte Ressort wird nach Ostern (Dienstag, 15. April) auf die verbliebenen Vorstandsmitglieder aufgeteilt und die oberste Kranich-Führung somit von sieben auf sechs Manager verkleinert. "Im Aufsichtsrat sind wir heute zu dem Schluss gekommen, dass dieser Moment nicht der richtige ist, einen neuen Finanzvorstand zu berufen", so Gremiumschef Karl-Ludwig Kley.

Man setze "daher für die nächste Zeit auf eine interne Teamlösung". Und die sieht so aus:

  • Das Ressort „IT, Digital und Innovation“ unter der Führung von Thorsten Dirks wird um wesentliche Teile des Finanzressorts erweitert und in „Digital und Finanzwesen“ umbenannt. Innerhalb des Ressorts wird Wilken Bormann, verantwortlich für das Lufthansa Drehkreuz München, zusätzlich die Verantwortung für Rechnungswesen und Bilanzen, Steuern und Corporate Finance übernehmen. Auch das von Jörg Beißel geführte Controlling und Risikomanagement wird dem neuen Ressort „Finanzwesen und IT“ zugeordnet.
  • Das Ressort „Personal und Recht“ unter der Leitung von Michael Niggemann wird um den Bereich „M & A“ (Fusionen und Übernahmen) erweitert und in „Personal, Recht und M & A“ umbenannt. William Willms führt in dem erweiterten Ressort den Bereich „M & A“ und wird in dieser Funktion an Niggemann berichten.
  • Die Zuständigkeit für den Bereich Einkauf wird in das Ressort Customer & Corporate Responsibility unter der Führung von Christina Foerster übertragen. Zusätzlich übernimmt die ehemalige Chefin des belgischen Zukaufs Brussels Airlines die Verantwortung für die Bereiche „HR Management & People Development“ und entlastet damit das in der Krise stark geforderte Personalressort.
  • Die Verantwortung für strukturelles Krisenmanagement, das angesichts der andauernden Coronakrise von essentieller Bedeutung ist, wird künftig von Detlef Kayser wahrgenommen, dessen Ressort Airline Resources & Operations Standards ansonsten unverändert bleibt.
  • Der Bereich Investor Relations wechselt in das Ressort des Vorstands-vorsitzenden Carsten Spohr.

Svensson hatte für viele überstechend am vergangenen Samstag seinen Rückzug verkündet - aus gesundheitlichen Gründen. Schon Ende 2018 wurde über seinen Ausstieg bei Lufthansa debattiert, weil der gebürtige Schwede laut Insidern zurück in seine Heimat wollte. Svensson war seit 2017 Finanzchef des Konzerns. Zuvor hatte er unter anderem bei der Tochter Swiss dieses Amt inne.

Autor: Carlo Sporkmann
Redakteur
Carlo Sporkmann ist seit April 2019 als Autor für AviationNetOnline tätig. Der studierte Journalist berichtet für AviationNetOnline über den deutschen Luftverkehrsmarkt.

    Special Visitors

    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David