Lufthansa und Condor sollen enger zusammenarbeiten

Airlines wollen Medienbericht nicht kommentieren. 

A320 (Foto: www.airteamimages.com).

Lufthansa und Condor sollen derzeit eine mögliche Code-Sharing-Kooperation ausloten. Dabei soll insbesondere mehr Auswahl und Flexibilität für Reisende entstehen. Der Ferienflieger gehörte einst der Lufthansa-Gruppe an, wurde jedoch vor längerer Zeit verkauft. Der Kranich äußerte im Frühjahr Interesse an einem Rückkauf, jedoch ist dieses Thema vorläufig vom Tisch, da Thomas Cook eine andere Lösung gefunden hat.

Reuters News berichtet, dass die beiden Airlines dennoch wieder enger zusammenarbeiten wollen. Die Agentur beruft sich dabei auf mehrere „mit der Sache vertrauten Personen“. Besonders Überlappungen im Streckennetz sollen für die Kooperation interessant sein. Durch Code-Sharing könnten die Vertriebskanäle beider Anbieter genutzt werden. Weder Lufthansa noch Condor wollten den Reuters-Bericht kommentieren.

Autor: René Steuer
Redakteur
René ist seit Oktober 2018 für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF
    easyJet Europe / OE-IVA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann