Lufthansa stellt Condor-Kooperation auf den Prüfstand

Laut SZ könnte die Zusammenarbeit bald beendet werden. 

A320-200 (Foto: www.airteamimages.com).

Die Übernahme der Ferienfluggesellschaft Condor durch die polnische Staatsholding PGL scheint bei Lufthansa nicht gerade für viel Euphorie zu sorgen. Der Konzern soll gar eine Beschwerde bei der EU-Kommission gegen LOT-Mutter PGL wegen mutmaßlich illegaler Staatsbeihilfen prüfen. Dies berichtet die Süddeutsche Zeitung.

Weiters schreibt das Blatt, dass Lufthansa prüft die Zusammenarbeit in den Bereichen Zubringerdienstleistungen und Vielfliegerprogramm zu beenden. Dies hätte für Condor gravierende Auswirkungen, denn die Feeder zum Drehkreuz Frankfurt am Main würden dann wegfallen. Der Kranich-Konzern wollte den Medienbericht nicht kommentieren. Auch Wizzair-Chef Jószef Váradi kritisiert die Luftfahrtpolitik Polens heftig. Für den von der deutschen Regierung gewährten Überbrückungskredit, der mit einem polnischen Staatkredit beglichen werden soll, hat er ebenfalls kein Verständnis.

Autor: René Steuer
Redakteur
René ist seit Oktober 2018 für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY
    SAS / OY-KAM

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann