Lufthansa-Rettungspaket: Grünes Licht aus Brüssel

EU-Kommission erteilt Auflagen.

Airbus A320 (Foto: www.AirTeamImages.com).

Am Donnerstagvormittag erteilten die Wettbewerbshüter der EU-Kommission grünes Licht für das Rettungspaket, das Deutschland für Lufthansa geschnürt hat. Nun steht lediglich noch die Annahme durch die Aktionäre aus, wobei dies dem aktuellen Informationsstand nur mehr Formsache sein dürfte.

Das Hilfspaket für Lufthansa ist nach Angaben der EU-Kommission an diverse Bedingungen geknüpft. Unter anderem dürften bis auf weiteres keine Mitbewerber aufgekauft werden und auch keine Dividenden an die Aktionäre ausbezahlt werden. In Frankfurt am Main und München müssen Slots an Wettbewerber abgegeben werden.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David