Lufthansa erteilt Slowenien eine Absage

Kein Interesse an Air-Slovenia-Beteiligung. 

A320 (Foto: www.airteamimages.com).

Die slowenische Regierung versucht unter dem Namen „Air Slovenia“ einen Nachfolger für Adria Airways in die Luft zu bringen. Als Partner hat man Lufthansa ins Auge gefasst, doch der Kranich hat kein Interesse und sagte wiederholt ab.

Daran konnte auch ein Frankfurt-Besuch des slowenischen Wirtschaftsministers nichts ändern. Die Regierung will bis Februar 2020 einen neuen Carrier mit 10-12 Flugzeugen in die Luft bringen. Dabei hatte man die Hoffnung Lufthansa als Partner gewinnen zu können.

Zwischenzeitlich wurden den Adria-Airways-Bediensteten ihre Kündigungen seitens des Insolvenzverwalters zugestellt, berichtet Siol.net. Wie es mit dem Projekt „Neuer National-Carrier“ weitergehen wird ist noch völlig offen.

Autor: René Steuer
Redakteur
René ist seit Oktober 2018 für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    Zimex Aviation / HB-ALN
    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann