Low Pass: Airline nimmt Abschied von Niki Lauda

OE-LMB absolvierte Kondolenzflug.

Foto: Thomas Ramgraber.

Die österreichische Fluggesellschaft Lauda erwies am Dienstagnachmittag ihrem verstorbenen Firmengründer Niki Lauda mit einem Low Pass über Piste 29 des Wiener Flughafens die letzte Ehre. Die OE-LMB trat den Kondolenzflug mit dem Schriftzug „Niki, wir vermissen dich!“ in den Fenstern an.

Die Piloten flogen ein symbolisches Herz, ehe der A320 wieder zum Flughafen Wien zurückkehrte. Die Airline zeigte sich bereits gestern tief betroffen vom überraschenden ableben ihres Firmengründers.


Screenshot: Flightradar.

Auch der Vorstand von Mitbewerber Austrian Airlines fand ehrende Worte für Niki Lauda. „Niki Lauda war nicht nur einer der bekanntesten Sportler- und Unternehmerpersönlichkeiten des Landes. Er hat auch viel für den Luftverkehr in Österreich getan, seine persönliche Leistung verdient großen Respekt. Die Lauda Air war für uns zunächst jahrelanger Mitbewerber und dann mit der Übernahme 2001 wurde sie plötzlich Teil von Austrian Airlines. Viele unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind durch seine Inspiration zur Luftfahrt gekommen und sind heute stolzer Teil unseres Unternehmens. Das Verständnis zum bedingungslosen Service stammt aus dieser Zeit und auch unser mehrfach ausgezeichnetes Catering. Niki Lauda war niemals Mitarbeiter von Austrian Airlines, aber gleichzeitig verdanken wir ihm viel. Wir werden dieses Erbe in anerkennender Erinnerung bewahren. Unsere tiefe Anteilnahme gilt seiner Familie.“

Autor: René Steuer
Redakteur
René ist seit Oktober 2018 für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF
    easyJet Europe / OE-IVA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann