LOT erhebt Einspruch gegen neues Lufthansa-Design

Polnischer Star-Alliance-Partner sieht eigene Markenrechte verletzt.

Foto: www.AirTeamImages.com.

Nach Austrian Airlines gegen WDL Aviation, eine Tochter von Zeitfracht, und dem Verein German Airways VA e.V. gegen Zeitfracht, findet nun ein weiterer Markenrechtsstreit an. Diesmal innerhalb der Star Alliance, denn die polnische LOT wirft dem Partner Lufthansa entsprechende Verstöße im Zusammenhang mit der neuen Livery vor.

Laut dem Luftfahrtportal Aerotelegraph.com meldete der Kranich das neue Design zunächst in Deutschland als Bildmarke an und erhielt hierfür auch die entsprechende Rechte. Einige Monate später wurde auch ein weitergehender Schutz für das Unionsgebiet angemeldet und die polnische LOT erhob dagegen Einspruch. Man ortet eine Verwechslungsgefahr und sehe gar das Ansehen der eigenen Marke „beeinträchtigt“, schreibt das Medium weiters. Lufthansa bestätigte die Meinungsverschiedenheit mit LOT und verwies darauf, dass man in einem Austausch mit dem polnischen Star-Alliance-Partner stehen würde.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY
    SAS / OY-KAM
    Jet2.com / G-JZHL

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann