Loganair setzt auf ATR-Maschinen

Auch Embraer-Jets sollen langfristig ersetzt werden.

ATR42-300 (Foto: www.airteamimages.com).

Die schottische Fluggesellschaft Loganair wird im kommenden Jahr mit der Ausflottung der Saab 340/2000-Flotte beginnen und die betroffenen Turbopropflugzeuge durch insgesamt 20 ATR42-500 ersetzen. Auch die Embraer-Regionaljets stehen langfristig auf dem Prüfstand.

Gegenüber Air Transport World erklärte Chief Operating Officer Maurice Boyle, dass in den nächsten Jahren einige Embraer 135/145 durch ATR-Turbopropflugzeuge ersetzt werden sollen. Möglicherweise wäre auch eine reine ATR-Flotte ein Ziel, doch bis dahin wäre es noch ein sehr langer Weg.

Autor: René Steuer
Redakteur
René ist seit Oktober 2018 für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David