Lauda verlagert Crew Control und Ops nach Dublin

Betroffene Mitarbeiter sollen für geordneten Übergang sorgen.

Foto: Jan Gruber.

Die österreichische Fluggesellschaft Lauda verlagert die Abteilungen Crew Control und Operations (Ops) nach Dublin. Den betroffenen Mitarbeitern wurde die Kündigung ausgesprochen bzw. alternative Arbeitsplätze im Unternehmen angeboten. Die Tätigkeiten dieser Abteilungen werden in Zukunft also von der Muttergesellschaft in Irland erfüllt, bestätigte das Unternehmen gegenüber AviationNetOnline.

„Aus operationellen Gründen wurden diese Abteilungen innerhalb der Ryanair Gruppe gebündelt. Durch die Zusammenlegung werden wichtige Synergieeffekte erwartet, die einerseits unsere Operation weiter signifikant verbessert und andererseits auch unsere Kostenstruktur weiter optimiert“, erklärt die Fluggesellschaft Lauda gegenüber AviationNetOnline.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Zimex Aviation / HB-ALN
    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann