Lauda stockt Wien-Luqa auf

Tägliche Verbindung in den kleinsten Mitgliedsstaat der EU.

Logo am Flughafen Luqa (Foto: Jan Gruber).

Die österreichische Fluggesellschaft Lauda wird die ursprünglich mit drei wöchentlichen Umläufen angekündigte Nonstop-Verbindung nach Luqa (Malta) im Sommerflugplan 2020 täglich anbieten. Die Durchführung der Flüge erfolgt unter OE-Flugnummern mit Boeing 737-800 der Konzernmutter Ryanair. An Sonntagen sind Flüge unter dem AL-Code der Schwestergesellschaft Malta Air geladen. Letzteres geht aus dem Reservierungssystem der Firmengruppe hervor.

„Wir freuen uns, erstmals im Sommer 2020 eine neue tägliche Nonstop-Verbindung auf die Mittelmeerinsel Malta anbieten zu können. Malta ist eine spannende Insel, welche einen perfekten Mix aus Sonnenbaden und Kultur bietet. Durch die Frequenzerhöhung ermöglichen wir unseren Passagieren eine flexible Reiseplanung zu einem gewohnt unschlagbaren Preisleistungsverhältnis“, so Lauda-Geschäftsführer Andreas Gruber.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY
    SAS / OY-KAM
    Jet2.com / G-JZHL

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann