Lauda stellt Italien- und Israel-Flüge ein

Temporäre Maßnahme für knapp vier Wochen.

Airbus A320 (Foto: Thomas Ramgraber).

Die österreichische Fluggesellschaft Lauda wird ab Samstag, 14. März 2020, sämtliche Verbindungen nach Italien und Israel temporär einstellen. Betroffen sind die Bases Wien, Düsseldorf und Stuttgart für Italien-Flüge und ab Wien zusätzlich auch Tel Aviv.

Der Carrier wird ab der österreichischen Hauptstadt die Ziele Alghero, Brindisi, Mailand (Malpensa), Bergamo, Bologna, Cagliari, Catania, Rom, Perugia, Palermo, Rimini und Lamezia einstellen bzw. nicht aufnehmen. Weiters werden ab Samstag keine Flüge mehr nach Tel Aviv durchgeführt.

Ab Düsseldorf werden die Routen nach Bergamo, Neapel und Palermo ausgesetzt bzw. später als ursprünglich geplant aufgenommen. In Stuttgart fallen die Ziele Alghero, Bergamo, Bologna, Neapel und Palermo temporär weg. Der Carrier schreibt in einer Aussendung, dass alle genannten Strecken bis mindestens 8. April 2020 pausiert werden. Allerdings sind zahlreiche Routen bis inklusive 2. Mai 2020 derzeit nicht buchbar, wie AviationNetOnline berichtete.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann