Lauda stellt die Geschäftsführung neu auf

Andreas Gruber, Choorah Singh und Andreas Fritthum leiten nun die österreichische Airline.

Ryanair Group-CEO Michael O'Leary mit Lauda-Finanz-Geschäftsführer Andreas Fritthum (Foto: Thomas Ramgraber).

Bei der österreichischen Fluggesellschaft Lauda ist es zu einer Veränderung in der Geschäftsführung gekommen. Ab sofort wird das Unternehmen von Andreas Gruber, Choorah Singh und Andreas Fritthum geleitet. Der bisherige zweite Geschäftsführer, Colin Casey, ist aus seinem Amt ausgeschieden.

Gruber wird weiterhin als Chief Executive Officer fungieren. Die operativen Agenden fallen in das Aufgabengebiet von Singh und als Finanz-Geschäftsführer agiert Fritthum. Beide neuen Geschäftsführer sind bereits seit einiger Zeit in leitenden Funktionen für Lauda tätig. Andreas Fritthum war vor seinem Eintritt bei Lauda bei der Apothekerbank beschäftigt. Choorah Singh war vor seinem Wechsel zur österreichischen Tochtergesellschaft bei der irischen Ryanair in Führungspositionen tätig. Lauda-CEO Andreas Gruber bestätigte die Veränderung in der Geschäftsleitung gegenüber AviationNetOnline.


Lauda-CEO Andreas Gruber (Foto: Jan Gruber).

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY
    SAS / OY-KAM

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann