Lauda: Düsseldorf bleibt bestehen

Personal nahm die neuen Konditionen mehrheitlich an.

Airbus A320 (Foto: Thomas Ramgraber).

Im Gegensatz zur Lauda-Basis Stuttgart soll jene in Düsseldorf weiterbetrieben werden. Die Geschäftsführer Andreas Gruber und David O’Brien teilten den Lauda-Crews in NRW mit, dass der Tarifvertrag mit großer Mehrheit angenommen wurde und daher die Grundlage für den Fortbestand geschaffen wurde.

Laut vorliegendem Rundschreiben sollen 34 und 36 Kapitänen, 97 Prozent der Co-Piloten und 80 Prozent der Flugbegleiter die neuen Konditionen akzeptiert haben. Nun sollen jene, die ihr Einverständnis verweigert haben, nochmals angeschrieben werden. In Wien wurden jedoch auch fliegende Mitarbeiter gekündigt, die nach der Deadline ihre Zustimmung erteilt haben.

Abschließend schreiben die beiden Lauda-Geschäftsführer, dass sie davon ausgehen, dass der Wettbewerb mit der Lufthansa Group hart wird. Dennoch ist man optimistisch, dass die Basis Düsseldorf erfolgreich sein wird.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Russian Air Force / RA-85155
    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David