KLM trennt sich von letzten Boeing 747-400

Maschinen werden nach dem Sommer ausgeflottet.

Boeing 747-400 (Foto: Andy Graf).

Das Skyteam-Mitglied KLM wird die letzten drei Boeing 747-400 nach dem Sommer 2020 endgültig ausflotten. Ihre letzten kommerziellen Passagierflüge haben diese Maschinen bereits hinter sich. Eigentlich wollte man sich erst im kommenden Jahr von den Jumbojets trennen, doch aufgrund der Corona-Pandemie wurde dieser Schritt vorgezogen.

KLM setzte am 29. März 2020 letztmalig eine Boeing 747-400 auf einem kommerziellen Passagierflug ein. Seither wird dieser Maschinentyp nur noch für Cargo-Verbindungen vorgehalten. Das soll auch bis Ende des Sommers 2020 so bleiben.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    ANTONOV AIRLINES / UR-09307
    Russian Air Force / RA-85155
    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David