KLM stellt neuen Mini-Flugplan vor

Vom 29. März bis zum 3. Mai.

Boeing 777 (Foto: Thomas Ramgraber).

Die holländische Fluggesellschaft KLM stellt ihren neuen Mini-Sommerflugplan vor: Vom 29. März bis einschließlich 3. Mai plant der Carrier Flüge zu 25 interkontinentalen und 32 europäischen Zielen, insgesamt wird der Flugbetrieb damit um 90 Prozent reduziert. Darüber hinaus werden die Boeing 747 vorab aus der Flotte genommen.

Außerdem teilt die Airline mit, dass man die Interkontinentalflüge mit der Boeing 777 und der Boeing 787 plane. Alle anderen Flugzeuge werden in Schipol geparkt. Die verheerenden Folgen der aktuellen Corona-Krise bekommt die Luftfahrtbranche massiv zu spüren. Auch KLM warnt vor unvorhersehbaren Reisekomplikationen, denn überall können Reisebeschränkungen kurzfristig ausgesprochen werden.

Hier der Corona-Mini-Flugplan:

Airport

Frequency per week

Atlanta

3

Abu Dhabi/Muscat

2

Bangkok

2

Curacao

2

Delhi*

2

Dubai*

3

Sao Paulo

2

Hong Kong

3

Incheon (Seoul)

3

New York JFK

7

Johannesburg

3

Kansai (Osaka)

2

Los Angeles

3

Lima*

3

Mexico City

3

Nairobi*

2

Narita (Tokyo)

2

Chicago O’Hare

2

Beijing*

3

Panama City

2

Shanghai

3

Singapore

3

Taipei*

3

Calgary

3

Toronto

3

Total

69 return flights


Autor: Granit Pireci
Redakteur
Granit verstärkt seit März 2020 die AviationNetOnline-Redaktion und ist insbesondere auf die Luftfahrt in Südost-Europa spezialisiert.

    Special Visitors

    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David