Jet2 eröffnet Basis in Teneriffa Süd

Crews und Ersatzflugzeug werden stationiert.

Boeing 737 (Foto: Andy Graf).

Während die Billigfluggesellschaft Ryanair in Spanien Bases schließt, eröffnet Mitbewerber Jet2 auf dem Flughafen Teneriffa Süd eine neue. Von dieser aus wird man laut Mitteilung des Unternehmens rund 200.000 Sitzplätze anbieten. Vor Ort werden ein Ersatzflugzeug und Crews stationiert, um auch im Falle von Unregelmäßigkeiten rasch reagieren zu können.

Im Nachgang der Thomas-Cook-Pleite besteht laut Jet2 großer Bedarf an Flügen in Richtung Teneriffa, Lanzarote, Fuerteventura und Las Palmas. Ab dem Vereinigten Königreich werden ab neun Airports Flüge auf die Kanaren angeboten. Ein weiterer Ausbau soll bedarfsorientiert schrittweise erfolgen, stellt das Unternehmen in Aussicht.

„Wir sind Großbritanniens führender Anbieter auf den Kanarischen Inseln und zeigen weiterhin unser Vertrauen und Engagement, indem wir den Inseln mehr Flüge und Reisen anbieten. Die Eröffnung dieser operativen Basis am Flughafen Teneriffa Süd unterstreicht unser Engagement für die Kanarischen Inseln und wird eine wichtige Rolle bei der Unterstützung unserer Expansion spielen und gleichzeitig sicherstellen, dass wir weiterhin unser preisgekröntes Kundenerlebnis bieten“, erklärt Firmenchef Steve Heapy.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Zimex Aviation / HB-ALN
    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann