Italien wird im Flugverkehr zunehmend abgeschottet

Flug- und Einreiseverbote für viele Länder.

Italien ist das am stärksten vom Coronavirus betroffene Land Europas (Foto: Pixabay).

Wie am Sonntag bekannt gegeben wurde, werden in Norditalien die Quarantänemaßnahmen aufgrund der massiv zunehmenden Zahl an Coronavirus-Infizierten - am Wochenende waren es bereits knapp 6.000 - ausgeweitet: Ein Bereich mit rund 16 Millionen Menschen in der gesamten Lombardei und einigen Provinzen der Regionen Piemont, Venetien, Emilia-Romagna und Marken werden deutlich stärker abgeschottet als bisher. So werden Städte wie Mailand, Venedig, Modena, Parma, Rimini, Pesaro, Padua oder Treviso - vorerst bis zum 3. April 2020 - zur "Zona Rossa".

Die Mobilität wird dabei allerdings nicht komplett unterbunden - auch die Flughäfen dieser Regionen werden nach derzeitigem Stand nicht geschlossen. Allerdings entscheiden sich immer mehr Länder, ihrerseits die Verbindungen nach Italien zu kappen. So kündigte am Freitag der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz an, keine Flüge mehr zwischen Österreich und Norditalien zuzulassen - der entsprechende Erlass soll in der neuen Woche umgesetzt werden.

Aber auch andere Länder haben bereits Flugverbote von und nach Italien (oder Teile davon) erlassen: So dürfen derzeit keine Passagierflugzeuge zwischen Italien und der Slowakei unterwegs sein, Ungarn verbietet Flüge aus einem Umkreis von rund 100 Kilometer um Mailand und Tschechien untersagt Flugverbindungen aus den Regionen Emilia-Romagna, Piemont, Lombardei und Venetien.

Auch zwischen Italien und Israel sowie Jordanien gibt es de-facto-Flugverbote: Passagiere, die in den letzten 14 Tagen in Italien gewesen sind, dürfen nämlich in beide Länder (mit wenigen Ausnahmen) nicht einreisen. Ähnliche Bestimmungen gibt es unter anderem auch in der Türkei, dem Libanon, in Singapur, in Kuwait, auf Mauritius oder den Malediven: Reisende, die sich erst kürzlich in Italien aufgehalten haben, dürfen in diese Länder nicht oder nur unter besonderen Bedingungen einreisen (eine aktualisierte Liste findet sich auf der Seite des IATA Travel Centre). Flüge zwischen Italien und diesen Ländern wurden bereits gestrichen. Kleines Detail am Rande: Sogar von chinesischer Seite gibt es mittlerweile Einreisebeschränkungen für Passagiere aus Italien - diese müssen nämlich nach der Ankunft in China für 14 Tage in Quarantäne.

Die Liste der Länder, die den Flugverkehr mit Italien verbieten oder stark einschränken, wird vermutlich in den nächsten Tagen noch länger werden. Es ist kaum vorstellbar, dass Regierungen angesichts der aktuellen Lage und der Selbstisolation der betroffenen italienischen Regionen keine Reiserestriktionen aussprechen werden. Ob diese allerdings wirklich viel Einfluss auf den Flugverkehr haben werden, ist fraglich - viele Airlines streichen von sich aus ihre Flüge nach Italien selbst: Schon alleine deshalb, weil die Passagiere ohnehin ausbleiben.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann