Italien: Ernest vor großer Expansion

20 A320 sollen bis 2023 eingeflottet werden. 

A320 (Foto: www.airteamimages.com).

Die italienische Fluggesellschaft Ernest Airlines will in den nächsten Jahren stark expandieren. Die momentan aus vier Flugzeugen bestehende Flotte soll bis 2023 um 20 Airbus A320 ergänzt werden. Dies bestätigte Chief Commercial Officer Ilza Xhelo gegenüber Ch-Avation.com.

Derzeit betreibt der Carrier einen A319 und drei A320 weiters ist eine von Lumiwings betriebene 737-300 im Rahmen einer Wetlease-Vereinbarung im Einsatz. Jährlich sollen mindestens vier A320 eingeflottet werden. Die bestehende Flotte könnte möglicherweise erneuert werden, denn auch das Leasing von A320neo wird derzeit geprüft.

Ab kommendem Jahr will Ernest Airlines stark in Richtung Nord-, West-, und Osteuropa expandieren. Weiters will man zahlreiche inneritalienische Strecken aufnehmen. Auf dem Flughafen Kiew-IEV soll im Sommer 2020 eine Basis errichtet werden. Weiters sollen ab Lviv zusätzliche Destinationen aufgenommen werden. Auch will der Carrier die Präsenz im albanischen Tirana stark ausbauen. Ernest Airlines will sich verstärkt als Ultra-Lowcoster positionieren.

Das Unternehmen wurde 2016 gegründet und kooperierte ursprünglich mit der Poste-Italiane-Tochter Mistralair. Rund ein Jahr später erlangte man ein eigenes AOC und flottete den ersten A319 ein. Homebase des italienischen Carriers ist der Flughafen Mailand-Malpensa.

Autor: René Steuer
Redakteur
René ist seit Oktober 2018 für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF
    easyJet Europe / OE-IVA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann