Israel verschärft die Einreisebestimmungen

Wer in den letzten 14 Tagen in China war wird zurückgewiesen.

Foto: Martin Metzenbauer.

Israel änderte mit sofortiger Wirkung die Einreisebestimmungen, denn Passagiere, die sich in den letzten zwei Wochen in China aufgehalten haben, wird nun die Einreise verweigert. Die Fluggesellschaften sind verpflichtet dies entsprechend vor dem Abflug zu überprüfen und falls dies nicht erfolgt, den betroffenen Reisenden wieder unverzüglich in sein Abflugland zurückzubringen.

Der Staat Israel begründet diese Maßnahme damit, dass man das Coronavirus fernhalten will. Die Airlines fragen nun während dem Check-In – teilweise online, teilweise am Schalter – bisherige Reisen ab. Am Gate werden die Reisepässe auf Visa und/oder Stempel der Volksrepublik China geprüft. Sollten diese vorhanden sein und innerhalb der letzten zwei Wochen liegen, muss die Beförderung verweigert werden. Sollte es dennoch dazu kommen, dass der Flug irrtümlich angetreten werden kann, erfolgt in Israel eine Zurückweisung durch die Grenzpolizei. Von dieser neuen Regelung sind israelische Staatsbürger ausgenommen.

Diverse Fluggesellschaften, darunter Wizzair, bieten Passagieren, die sich in den letzten zwei Wochen in China aufgehalten haben, eine kostenlose Stornierung ihrer Israel-Flüge an. Hierzu empfiehlt sich eine Kontaktaufnahme mit dem Servicecenter oder Reisebüro.

Autor: René Steuer
Redakteur
René ist seit Oktober 2018 für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David