Israel und Jordanien schließen Überflugsabkommen ab

Künftig sind Flüge über die Grenze zwischen den beiden Staaten möglich.

Künftig dürfen Flugzeuge die jordanisch-israelische Grenze (am Bild das Tote Meer) überfliegen (Foto: Martin Metzenbauer).

Israel konnte in den letzten Wochen seine Beziehungen zu einigen Ländern in der arabischen Welt verbessern: So haben die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) und Bahrain die Aufnahme diplomatischer Beziehungen angekündigt, Saudi Arabien wird künftig Flüge über ihr Land zwischen den VAE und Israel erlauben. Planungen für Flugverbindungen zwischen Abu Dhabi bzw. Dubai und Tel Aviv sind bereits im Laufen.

Nun gibt es eine weitere Neuigkeit, die für die Luftfahrt der Region zu Verbesserungen führen wird: Israel und Jordanien haben unter Vermittlung von Eurocontrol ein Abkommen unterzeichnet, wonach Flugzeuge die Grenze zwischen den beiden Ländern überfliegen dürfen. Bislang sind beispielsweise arabische Airlines oft Umwege geflogen - vice versa war auch El Al in der Gegenrichtung in der Regel nicht in der Direttissima unterwegs.

Dieses neue Abkommen erleichtert also für Airlines, die in der Region unterwegs sind, die Flugplanung: Gerade auf Flügen von West nach Ost (und umgekehrt) können mit direkter geführten Verbindungen Zeit, Geld und natürlich auch Emissionen gespart werden.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    CARGOLUX / LX-NCL
    Maleth Aero / 9H-VOX
    ANTONOV AIRLINES / UR-09307
    Russian Air Force / RA-85155
    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Michael Csoklich

    Martin Dichler

    Carlo Sporkmann

    Stefan Eiselin