Island: Play soll die Gehälter nicht bezahlt haben

Lokale Zeitung beruft sich auf "zuverlässige Quellen" - Unternehmen für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

Grafik: Play.

Das isländische Airline-Startup Play wird den Ticketverkauf später als ursprünglich angekündigt aufnehmen. Der Carrier erklärte dazu lapidar auf Facebook, dass man ein wenig mehr Zeit benötigt. Doch eine isländische Zeitung berichtet, dass die Mitarbeiter ihre Novembergehälter noch nicht ausbezahlt bekommen haben sollen.

DV schreibt unter Berufung auf „zuverlässige Quellen“, dass bislang die bestehende Belegschaft ihren Lohn für November nicht ausbezahlt bekommen hat. Übereinstimmend berichten weitere lokale Medien, dass das Unternehmen für Stellungnahmen nicht erreichbar war. Zuletzt bot Play Investoren Zinssätze von bis zu 25 Prozent für Darlehen an. Eigentlich wollte man schon im Dezember abheben, doch angesichts der aktuellen Lage erscheint dies mehr als fraglich.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    ANTONOV AIRLINES / UR-09307
    Russian Air Force / RA-85155
    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David