Iran Air zu Gast bei den Flughafenfreunden

Der Verein der Flughafenfreunde Wien lud Mahdis Gharaei (GSA) zu einer Präsentation über Iran Air.

Airbus A300-600 (Foto: Andy Graf).

Die staatliche Fluglinie Iran Air verbindet bereits seit dem Jahr 1974 regelmäßig die Acht-Millionen-Metropole Teheran, mit der österreichischen Bundeshauptstadt. Am vergangenen Vereinsabend erfuhren die Mitglieder des Vereines nicht nur wissenswertes über die Geschichte der Fluglinie, sondern erhielten auch einen Einblick über die Vielfalt des Landes und seiner Bevölkerung.

Aktuell verbindet Iran Air einmal wöchentlich mit einem A-300/A-310 die Strecke zwischen Teheran und Wien. Zusätzlich verkehrt man im Codeshare mit  Austrian Airlines mehrmals wöchentlich zwischen den beiden Städten. Die Geschichte von Iran Air geht bereits auf das Jahr 1961 zurück, als aus einem Zusammenschluss zweier Fluggesellschaften, die heutige Airline entstand. Aktuell werden 26 internationale und 24 inländische Destinationen bedient.

Autor: Martin Dichler
Martin Dichler war bis 2019 Vorsitzender der Flughafenfreunde Wien und schreibt seit Jahren als freier Journalist für diverse Luftfahrt- und Reisemedien.

    Special Visitors

    CARGOLUX / LX-NCL
    Maleth Aero / 9H-VOX
    ANTONOV AIRLINES / UR-09307
    Russian Air Force / RA-85155
    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Michael Csoklich

    Martin Dichler

    Carlo Sporkmann

    Stefan Eiselin