InterSky vor Strecken-Kahlschlag

Aus für Salzburg-Zürich, Graz-Zürich, Friedrichshafen-Düsseldorf und Memmingen.

Dash 8-Q300 (Foto: Peter Unmuth, www.air2aircrew.com).

Die heimische Regionalfluggesellschaft schreibt einem Bericht des schweizerischen Branchenportals Aerotelegraph.com nach weiterhin tiefrote Zahlen. Intro-Aviation-Chef Peter Oncken bestätigte gegenüber den Schweizern, dass der Break-Even "leider nicht" erreicht werde.

Die "sehr weit fortgeschrittenen" Verhandlungen mit dem potentiellen neuen Eigentümer, bringen offenbar mit sich, dass die ATR-Flotte das Unternehmen verlassen soll. Dem Medienbericht nach sollen die Strecken Salzburg-Zürich, Graz-Zürich, Friedrichshafen-Düsseldorf und alle Flüge ab Memmingen umgehend eingestellt werden. Auch alle anderen Strecken soll der neue Besitzer auf den Prüfstand gestellt haben.

Der ACMI-Einsatz der beiden ATR72-600 im Auftrag von Punta Azul scheint geplatzt zu sein. "Es ist kein Geheimnis, dass wir nach alternativen Beschäftigungen für die ATR gesucht haben und nach wie vor suchen", so Intro-Aviation-Chef Peter Oncken gegenüber Aerotelegraph.com. Im Liniengeschäft habe man keine Verwendung mehr für die einst hochgelobten Flugzeuge.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF
    easyJet Europe / OE-IVA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann