INN: Bauprojekte sollen wie geplant durchgeführt werden

2021 soll - trotz Verzögerung wegen Corona - die Pistensanierung kommen. Auch dem planmäßigen Neubau des Terminalgebäudes steht nichts im Weg.

Flughafen Innsbruck (Foto: Klaus Jahnel).

Während die Corona-bedingte Kurzarbeit am 30. Juni ausläuft, werden ab Anfang des nächsten Monats die Planungsarbeiten für die Generalsanierung der Piste am Innsbrucker Flughafen wieder aufgenommen. Dies wurde im Rahmen der gestrigen Aufsichtsratssitzung einstimmig beschlossen.

Ziel sei es, den ursprünglich geplanten Termin im Herbst 2021 (Mitte September bis Mitte Oktober) einzuhalten. Und dies, obwohl sich alles aufgrund der Pandemie um einige Monate nach hinten verschoben hat. Beim zweiten Großprojekt, dem Neubau des Terminalgebäudes, sei man sich gestern ebenfalls einig geworden, wie man mitteilt. Dennoch wolle man nicht allzu schnell auf das Gaspedal drücken und abwarten, wie sich die Flug- und Reisebranche in den kommenden ein bis zwei Jahren entwickelt, so Flughafen-Chef DI Marco Pernetta.

Absagen gibt es trotzdem: Es wurde beschlossen, den erst Anfang dieses Jahres begonnenen Architekturwettbewerb zu widerrufen.

Autor: Granit Pireci
Redakteur
Granit verstärkt seit März 2020 die AviationNetOnline-Redaktion und ist insbesondere auf die Luftfahrt in Südost-Europa spezialisiert.

    Special Visitors

    ANTONOV AIRLINES / UR-09307
    Russian Air Force / RA-85155
    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David