Icelandair reaktiviert zwei Boeing 757-200

Auch drei Wetleaseflugzeuge sollen angemietet werden.

Boeing 757 (Foto: www.AirTeamImages.com).

Aufgrund des weltweiten Flugverbots des Musters Boeing 737-Max wird Icelandair zwei stillgelegte Boeing 757-200 reaktivieren und übergangsweise wieder in den regulären Liniendienst stellen. Dies erklärte das Unternehmen im jüngsten Finanzbericht. Auch werden drei Wetlease-Maschinen des Typs Boeing 737-800 temporär angemietet.

Laut CH-Aviation.com sollen zwei Flugzeuge dieses Typs von der slowakischen Air Explore betrieben werden. Icelandair ist vom weltweiten 737-Max-Flugverbot stark betroffen, denn der Carrier erwartet die Auslieferung zahlreicher Einheiten. Auch mussten bereits Pilotenstellen abgebaut werden. Momentan ist nicht absehbar ob und wann die Boeing 737-Max wieder abheben darf. Die FAA nannte noch keinen konkreten Termin.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY
    SAS / OY-KAM

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann