Helvetic: Kritik wegen angeblich unbegründeten Personalfreisetzungen

Die Fluggesellschaft soll die Gunst der Stunde genutzt haben.

Embraer 190 (Foto: www.AirTeamImages.com).

Nicht nur die gesamte Helvetic-Flotte ist seit Ende März gegroundet, auch das Vertrauen der eigenen Belegschaft ist zunehmend am Boden. Und dies, weil die Airline angeblich die Auswirkungen der Corona-Krise dazu genutzt hat, um vor einigen Tagen zehn Piloten aus dem Betrieb zu werfen – AviationNetOnline hat dazu berichtet.

Grund dafür sei die mit den Folgen der Krise einhergehende Überkapazität, wie luzernerzeitung.ch berichtet. Jetzt werden aber Stimmen in internen Kreisen des Unternehmens lauter, die nichts weiter als Unverständnis für diese radikale Maßnahme übrighaben. Es sei nicht einmal die Anstrengung unternommen worden, schonendere Lösungen, die Arbeitsplätze sichern würden, in Betracht zu ziehen. Zudem ist bereits bekannt, dass Helvetic Airways mittlerweile Kurzarbeit für das übrige Personal beantragt hat.

„Es hätte genügend andere, jüngere Piloten gegeben, die noch in der Probezeit sind, oder die qualitativ schlechter sind als jene, die nun gehen müssen“, so ein Helvetic-Pilot. Wie Beobachter schildern, gehören zu den Entlassenen der einstige Präsident der neu gegründeten Piloten-Vereinigung und auch Personen, die sich intern gegenüber der Fluggesellschaft ablehnend äußerten und viele Unternehmensschritte offen kritisierten. Deswegen steht für viele fest: Der Carrier ergriff die Gelegenheit, „um sich von unliebsamen Angestellten zu verabschieden.“

Helvetic Airways weist jegliche Kritik von sich. Gegenüber AviationNetOnline betont ein Sprecher, dass die Fluggesellschaft "einen offenen, konstruktiven und transparenten Austausch mit ihren Mitarbeitern" pflegt. "Dass Mitarbeiter ihre Meinung kommunizieren und ihre Bedenken äussern dürfen, ja sogar müssen, ist ein wichtiger und richtiger Bestandteil der Kultur unserer Airline und wird auch aktiv gefördert", betont der Sprecher weiter.

Autor: Granit Pireci
Redakteur
Granit verstärkt seit März 2020 die AviationNetOnline-Redaktion und ist insbesondere auf die Luftfahrt in Südost-Europa spezialisiert.

    Special Visitors

    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David