Heathrow: Air Serbia gibt Etihad-Slots zurück

Wetlease-Zusammenarbeit wird beendet.

Airbus A320 (Foto: www.AirTeamImages.com).

Die Fluggesellschaft Air Serbia wird die Präsenz am Flughafen London-Heathrow reduzieren, denn ein tägliches Slotpaar wurde zurückgegeben. Dieses hält Golfcarrier Etihad Airways, der an der serbischen Fluggesellschaft mit 49 Prozent beteiligt ist. Die Übertragung der Start- und Landerechte soll per 29. März 2020 vollzogen werden, berichtet CH-Aviation.com unter Berufung auf Daten des britischen Koordinators.

Die Slots wurden von Air Serbia bislang „gemietet“, um die Frequenzen zwischen Belgrad und Heathrow erhöhen zu können. Hierfür kommt bislang ein von Etihad Airways betriebener Airbus A320 zum Einsatz. Im Zuge der Slot-Übertragung soll auch diese Wetlease-Kooperation beendet werden. Es ist anzunehmen, dass der Golfcarrier das Slotpaar künftig anderweitig nutzen wird, da Start- und Landerechte in Heathrow als besonders wertvoll gelten.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David