Harte Strafe: Griechenland erteilt Wizzair Landeverbot

Carrier missachtete eine Anordnung der griechischen Regierung im Zusammenhang mit den Einreise-QR-Codes.

Airbus A320 (Foto: Thomas Ramgraber).

Eine saftige Strafe in Form eines temporären Landesverbots in Athen kassiert der ungarische Billigflieger Wizzair aufgrund der Missachtung einer Anordnung der griechischen Regierung. Konkret wirft Griechenland der Fluggesellschaft vor, dass das Vorhandensein der Einreise-QR-Codes im großen Stil nicht überprüft wurde und so viele Passagiere ohne diesen ins Land gebracht wurden.

Im Notam A2235/20 wird der Mittelmeerstaat besonders deutlich und untersagt Wizzair die Landung und Durchführung sämtlicher Flüge nach Athen, da die im Notam 2138/20 veröffentlichten Vorschriften missachtet wurden. Der Bann für Wizzair tritt am 2. August 2020 um 21 Uhr 00 (UTC) in Kraft und wird bis mindestens 14. August 2020, 21 Uhr 00 (UTC) andauern.

Gleichzeitig warnt Griechenland im Notam alle anderen Fluggesellschaften eindringlich davor, dass bei Missachtung der Anweisungen ähnliche Sanktionen verhängt werden könnten. Airlines, die Griechenland anfliegen, müssen vor dem Boarding kontrollieren, ob die Passagiere den zur Einreise notwenigen QR-Code auf Papier oder auf dem Smartphone dabei haben. Wer diesen nicht hat, darf nicht befördert werden.

Autor: Jan Gruber

    Special Visitors

    CARGOLUX / LX-NCL
    Maleth Aero / 9H-VOX
    ANTONOV AIRLINES / UR-09307
    Russian Air Force / RA-85155
    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007

    Unsere Autoren