Halbjahr: Lufthansa beförderte 34 Millionen Passagiere

Eurowings konnte um 1,5 Prozent zulegen.

Airbus A321neo (Foto: Lufthansa).

In den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres konnte die Deutsche Lufthansa AG insgesamt 34.341.000 Passagiere befördern und damit im Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum um 3,1 Prozent zulegen. Die Auslastung verbesserte sich um 0,8 Prozentpunkte auf 80,8 Prozent. Das Angebot war um 4,1 Prozent erhöht während gleichzeitig der Absatz um 4,2 Prozent gesteigert werden konnte. Die Anzahl der Flugbewegungen wird mit 276.344 Starts und Landungen kommuniziert und ist damit um 2,6 Prozent erhöht. 

Im Einzelmonat Juni 2019 flogen 6.602 Passagiere mit Lufthansa und ihren Regionaltöchtern. Gegenüber dem Vorjahresmonat bedeutet dies eine Verbesserung um 2,3 Prozent. Das Angebot war um 3,9 Prozent erhöht und der Absatz konnte um 5,5 Prozent gesteigert werden. Die Auslastung verbesserte sich um 1,3 Prozentpunkte auf 85,5 Prozent. Insgesamt wurden 105.220 Flüge durchgeführt – um 2,2 Prozent mehr als im Juni 2018. 

Eurowings: Angebotsreduktion im Juni 2019

Die Billigtochter Eurowings konnte im ersten Halbjahr 2019 insgesamt 18.056.00 Fluggäste transportieren. Im Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum entspricht dies einem Plus im Ausmaß von 1,5 Prozent. Das Angebot war um 3,6 Prozent erhöht, der Absatz konnte um fünf Prozent gesteigert werden. Die Auslastung verbesserte sich um 0,9 Prozentpunkte auf 80,7 Prozent. Die Gesamtanzahl der durchgeführten Flüge war um 0,5 Prozent erhöht und wird mit 154,342 Starts und Landungen kommuniziert. 

3.807.000 Passagiere waren im Juni 2019 in Flugzeugen der Eurowings unterwegs. Im direkten Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum konnte sich die Kranich-Tochter um 6,5 Prozent verbessern. Dem um 1,1 Prozent reduzierten Angebot stand eine Absatzsteigerung von drei Prozent gegenüber. Die Auslastung erhöhte sich um 3,4 Prozentpunkte auf 85,1 Prozent. Insgesamt wurden 29.526 Flüge durchgeführt, gegenüber Juni 2018 um 3,1 Prozent mehr.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF
    easyJet Europe / OE-IVA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann