Halbjahr: Auch Swiss kann zulegen

Minimale Verbesserung der Auslastung.

Airbus A220 (Foto: Thomas Ramgraber).

Die Fluggesellschaft Swiss beförderte im ersten Halbjahr 2019 insgesamt 8.791.179 Fluggäste. Im Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum konnte sich die Lufthansa-Tochter damit um 3,2 Prozent verbessern. Die Anzahl der durchgeführten Flüge war um 4,8 Prozent erhöht und wird seitens des Carriers mit 73.265 Bewegungen kommuniziert. Einem um 1,7 Prozent erhöhten Angebot stand ein um 2,2 Prozent gesteigerter Absatz gegenüber. Die Auslastung verbesserte sich um 0,5 Prozentpunkte auf 82 Prozent.

Im Juni 2019 waren 1.717.843 Reisende an Bord von Swiss-Flugzeugen unterwegs. Im direkten Vergleich mit dem Vorjahresmonat bedeutet dies eine Steigerung um 6,8 Prozent. Die Anzahl der durchgeführten Flüge war um 6,2 Prozent erhöht und wird seitens der schweizerischen Fluggesellschaft mit 13.237 Bewegungen kommuniziert. Angebot und Absatz waren je um 2,1 Prozent gesteigert. Die Auslastung lag bei 87,1 Prozent.

In den genannten Zahlen ist die Beförderungsleistung der Konzernschwester Edelweiss Air nicht berücksichtigt.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF
    easyJet Europe / OE-IVA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann