Graz: Turkish-Airlines-Flüge wackeln

Carrier soll mit der Auslastung unzufrieden sein, Verlegung nach Linz wird geprüft.

Boeing 737-800 (Foto: Andy Graf).

Die von Turkish Airlines bediente Nonstop-Verbindung Graz-Istanbul wackelt offenbar, denn in der aktuellen Aero International wird berichtet, dass der Star-Alliance-Carrier offenbar überlegt die Flüge einzustellen oder alternativ nach Linz zu verlegen.

Hintergrund wäre, dass Turkish Airlines mit der Auslastung ab Graz unzufrieden ist. Der Carrier wollte auf Anfrage keine Stellungnahme zu dem Medienbericht von Aero International abgegeben. Daher bleibt die weitere Entwicklung abzuwarten.

Während der Pistensanierung in Salzburg wird das Luftfahrtunternehmen die dort geplanten Flüge übergangsweise nach Linz verlegen, da der Airport in der Mozartstadt geschlossen sein wird. Linz-Chef Norbert Draskovits erklärte bereits vor einigen Wochen, dass er darauf hofft, dass in diesem Zeitraum der oberösterrreichische Airport dem türkischen Carrier dauerhaft schmackhaft gemacht werden kann. Einst plante Turkish Airlines eine dauerhafte Nonstop-Verbindung zwischen Linz und Istanbul, jedoch sind diese Pläne irgendwann wieder in der Schublade verschwunden.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF
    easyJet Europe / OE-IVA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann