Graz stockt Linienflüge auf

Ab 3. August 2020 gibt es zwischen Graz und Frankfurt wieder bis zu zwei tägliche Rotationen, die Verbindung nach Wien wird in den kommenden Wochen sukzessive auf drei tägliche Umläufe ausgebaut.

Die Lufthansa Group baut am Flughafen Graz wichtige Verbindungen aus (Foto: Jan Gruber).

Nach dem Corona-Shutdown werden auch auf den Regionalflughäfen die Angebote langsam wieder erhöht. So wird der Airport Graz zusätzliche Verbindungen zu den wichtigen Drehkreuzen Wien und Frankfurt erhalten. Der Lufthansa-Hub Frankfurt soll bis Ende Juli täglich (alternierend am Vormittag oder Nachmittag) und ab 1. August 2020 bis zu zweimal täglich angeflogen werden.

Montag bis Samstag wird der für Wirtschaft und Tourismus wichtige Tagesrandflug in der Früh (Abflug 06:10 Uhr in Graz / Ankunft um 07:30 in Frankfurt) angeboten. Dazu gibt es am Montag sowie Mittwoch bis Sonntag noch einen Mittagsflug. Der Rückflug aus Frankfurt erfolgt Montag, Mittwoch bis Sonntag am Nachmittag, von Montag bis Freitag sowie Sonntag wird zusätzlich ein Tagesrandflug am Abend durchgeführt, mit Abflug in Frankfurt um 21:35 Uhr und Ankunft in Graz um 22:50 Uhr.

Von und nach Wien werden derzeit werden ein bis zwei Flüge pro Tag durchgeführt - noch im Juli wird die Stecke auf zwei Flüge bzw. bis Herbst kontinuierlich auf drei Rotationen pro Tag ausgebaut. So gibt es unter anderem wieder täglich den wichtigen Morgenflug mit Abflug um 06:00 Uhr in Graz sowie den Abendflug von Wien zurück nach Graz mit Abflugzeit in Wien um 22:45 und Ankunft in Graz um 23:20 Uhr.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    ANTONOV AIRLINES / UR-09307
    Russian Air Force / RA-85155
    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David