Ghana besorgt sich drei 787-9 und sechs Dash 8-400

Künftiger Staatscarrier soll mit Neuflugzeugen starten.

Boeing 787-9 (Foto: Boeing).

Mit drei Boeing 787-9 und sechs DHC Dash 8-400 will Ghana einen neuen Staatscarrier in die Luft bringen. Der zuständige Minister, Joseph Kofi Adda, unterzeichnete bei den Amerikanern und Kanadiern während der Dubai Air Show entsprechende Kaufabsichtserklärungen.

Einen Namen hat man noch nicht festgelegt, jedoch will man den Flughafen Accra zu einem internationalen Drehkreuz weiterentwickeln. Hilfe gibt es hierbei von Ethiopian Airlines, die mit 49 Prozent beteiligt sein wird. Bereits im Mai dieses Jahrs wurde eine entsprechende Zusammenarbeit offiziell bekanntgegeben.

Unklar ist noch wann die neue nationale Fluggesellschaft Ghanas erstmals abheben wird. Zumindest hinsichtlich der Destinationen wurde bereits kommuniziert, dass man Europa, Nordamerika und Asien anfliegen möchte. Innerhalb von Ghana, aber auch in die umliegenden Staaten will man insbesondere Anschlussflüge mit DHC Dash 8-400 durchführen.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Zimex Aviation / HB-ALN
    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann