Gericht: Ryanair muss Taxen erstatten

Right Now klagte gegen den Carrier. 

Foto: Jan Gruber.

Treten Passagiere ihre gebuchten Flüge – aus welchen Gründen auch immer – nicht an, so wird im Regelfall der Ticketpreis nicht erstattet. Die Steuern und Gebühren können allerdings bis zu drei Jahre rückwirkend zurückverlangt werden, denn diese müssen nur dann abgeführt werden, wenn der Fluggast tatsächlich fliegt. Ryanair, Easyjet und Wizzair machen dies aber nicht gerade einfach, denn auf den Buchungsbestätigungen werden die Taxen gar nicht ausgewiesen.  

Das Amtsgericht Bühl verdonnerte nun Ryanair zur detaillierten Aufschlüsselung der Steuern und Gebühren. Right Now klagte aufgrund einer aufgekauften Forderung bereits in vielen Fällen gegen den irischen Billigflieger. Bislang vermied Ryanair stets ein Urteil und bezahlte jeweils im letzten Moment. Erstmals liegt nun eine Entscheidung vor, die der Dienstleister dahingehend interpretiert, dass die Taxen erstattet werden müssen. Dies berichtet die FAZ.

Autor: René Steuer
Redakteur
René ist seit Oktober 2018 für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    Zimex Aviation / HB-ALN
    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann