Gedenkfeiern zur Germanwings-Tragödie abgesagt

Morgen ist der fünfte Jahrestag

Die Unglücksmaschine D-AIPX Monate vor dem Absturz. (Foto: www.AirTeamImages.com)

Morgen (Dienstag, 24. März) jährt sich die Katastrophe um Germanwings-Flug 9525 zum fünften Mal - aber eine Gedenkfeier wird es nicht geben. Wegen der Corona-Pandemie sagten die französischen Behörden den geplanten Trauergottesdienst in der Nähe der Absturzstelle ab. Auch die deutschen Kollegen entschieden für Gedenkveranstaltungen in der Stadt Haltern so.

Bei der Tragödie am 24. März 2015 kamen alle 144 Reisenden und die sechs Crew-Mitglieder an Bord ums Leben, darunter auch 18 Schüler aus Haltern, die auf dem Rückweg eines Austauschs waren. Die Untersuchungsbehörde kam zu dem Schluss, dass der psychisch kranke Pilot die Maschine selbst gegen einen Berg gesteuert hatte.

Autor: Carlo Sporkmann
Redakteur
Carlo Sporkmann ist seit April 2019 als Autor für AviationNetOnline tätig. Der studierte Journalist berichtet für AviationNetOnline über den deutschen Luftverkehrsmarkt.

    Special Visitors

    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann