Friedrichshafen profitierte stark von Memmingen-Sanierung

Rund 32.000 zusätzliche Passagiere im September 2019.

Flughafen Friedrichshafen (Foto: Peter Unmuth).

Bedingt durch die temporäre, baubedingte Schließung des Flughafens Memmingen konnte Friedrichshafen, das beispielsweise von Wizzair als Ausweich-Airport genutzt wurde, im September 2019 rund 32.000 zusätzliche Passagiere abfertigen. Auch die österreichische Regionalfluggesellschaft Peoples führte einige Charterflüge temporär ab dem Bodensee-Flughafen durch.

„Insgesamt ist die Abwicklung dieses zusätzlichen Verkehrs neben unserem normalen Flugprogramm wie am Schnürchen gelaufen. Die sorgfältige Vorbereitung der Prozesse haben zu diesem erfreulichen Ergebnis wesentlich beigetragen. Es gab eine reibungslose Zusammenarbeit zwischen allen Partner – insgesamt eine tolle Teamleistung, für die ich mich bei allen Beteiligten herzlich bedanken möchte.“, so Claus-Dieter Wehr, Geschäftsführer der Flughafen Friedrichshafen GmbH.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David