Friedrichshafen: Dornier 328-300 verliert Reifenteile

Maschine von Sun Air of Scandinavia konnte die Rücklandung sicher durchführen.

Do328 (Foto: www.airteamimages.com).

Am Mittwochabend kam es am Flughafen Friedrichshafen zu einem Großeinsatz der Sicherheitskräfte. Hintergrund ist, dass die OY-NCI, ein Dornier 328-Jet, beim Start Reifenteile verlor. Die Flugzeugführer bemerkten während dem Startvorgang ungewöhnlich starke Vibrationen und informierten den Tower. Anschließend wurde eine Inspektion der Piste durchgeführt und dabei wurden Reifenteile gefunden, berichtet der Südkurier unter Berufung auf Flughafenchef Claus-Dieter Wehr.

Die Piloten entschieden sich zur Rücklandung auf dem Flughafen Friedrichshafen und konnten dort gegen 21 Uhr 25 sicher aufsetzen. Die rund 280 anwesenden Sicherheits- und Rettungskräfte wurden nach Angaben des Airports nicht benötigt. Die Bundespolizei teilte mit, dass an der Dornier 328 Schäden in der Höhe von rund 100.000 Euro entstanden sind. Die Fluggesellschaft Sun Air konnte kurzfristig kein Ersatzflugzeug bereitstellen und brachte daher die betroffenen Passagiere, soweit erforderlich, in Hotels unter. Offiziellen Erklärungen nach bestand keine Gefahr für die Fluggäste. Das Großaufgebot an Sicherheitskräften wäre vorsorglich durchgeführt worden.

Autor: René Steuer
Redakteur
René ist seit Oktober 2018 für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY
    SAS / OY-KAM
    Jet2.com / G-JZHL

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann