Fraport AG stockt Lima-Beteiligung auf 80,01 Prozent auf

Konzern will seine Position als Mehrheitsaktionär festigen.

Foto: Fraport AG.

Der börsennotierte Flughafenbetreiber Fraport AG, der unter anderem auch den größten Flughafen Deutschlands, Frankfurt am Main, zu seinem Portfolio zählen kann, stockte seine Beteiligung am Lima Airport in Peru weiter auf.

Wie der Konzern mitteilte, erwarb man weitere zehn Prozent und hält nun 80,01 Prozent des Kapitals. Die Fraport AG will durch die Transaktion ihre Position als Mehrheitsaktionärin deutlich stärken und damit die weitere Entwicklung des Flughafens Lima weiter vorantreiben.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF
    easyJet Europe / OE-IVA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann