Flybe wächst in Southend

Sechs zusätzliche Strecken ab Sommerflugplan 2020.

E195 (Foto: www.airteamimages.com).

Die britische Regionalfluggesellschaft Flybe baut ihr Streckennetz ab London-Southend im Sommerflugplan 2020 stark aus. Der Carrier soll im Laufe des kommenden Jahres in Virgin Connect umbenannt werden. Da der Eigentümer des Southend-Airports an der Airline beteiligt ist, kommt das Wachstum an diesem Flughafen wenig überraschend.

Mit Belfast, Edinburgh, Glasgow, Newcastle, Jersey und der Isle of Man werden sechs Routen aufgenommen, die mit drei Dash8-400 bedient werden sollen. Derzeit werden ab Southend Caen, Groningen, Newquay und Rennes angeboten. Ab Manchester soll im März 2020 eine mit Embraer 175 bediente Route nach Stuttgart aufgenommen werden.

„Ich freue mich sehr über unseren neuen Zeitplan für Sommer 2020 und dessen Konzentration auf unsere Geschäftskunden und regionale Gemeinschaften. Der Flugplan umfasst viele unserer beliebtesten Hochfrequenzdienste mit besseren Flugzeiten für unsere Vielflieger sowie neue Flüge vom Flughafen London Southend. Durch die verstärkte Präsenz in London Southend profitieren unsere Kunden auch zum ersten Mal im nächsten Sommer von der Fähigkeit von Flybe, ein wirklich kundenzentriertes regionales Netzwerk aufzubauen“, so Connect-Airways-CEO Mark Anderson in einer Aussendung.

Autor: René Steuer
Redakteur
René ist seit Oktober 2018 für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    Zimex Aviation / HB-ALN
    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann