Flybe sucht um staatlichen Notkredit an

Carrier befindet sich laut Sky News erneut in akuter Schieflage.

DHC Dash 8-400 (Foto: www.AirTeamImages.com).

Die britische Regionalfluggesellschaft Flybe soll sich erneut in finanzieller Schieflage befinden. Das Unternehmen wurde erst vor knapp über einem Jahr durch einen Verkauf an ein Konsortium, das aus Virgin Atlantic, Stobart Air und Cyrus Capital besteht, gerettet. Die Umbenennung in „Virgin Connect“ wurde zwischenzeitlich bereits angekündigt.

Sky News berichtet, dass sich die Finanzlage erneut zugespitzt haben soll und der Carrier bei der Regierung des Vereinigten Königreichs um einen Notkredit angesucht haben soll. Weiters führe man bereits mit Ernst & Young Gespräche, dass diese Kanzlei im Falle des Falles die Rolle als Insolvenzverwalter übernimmt. Die Verluste, die zuletzt eingeflogen wurden, sollen deutlich höher sein als geplant und damit die vom Konsortium geplante Lösung akut gefährden. Flybe äußerte sich nicht zur Berichterstattung von Sky News.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David