Flugverkehr Österreich-Schweiz: "Wir beobachten"

Vorerst keine großen Auswirkungen durch die Quarantäneverordnung für Reisende aus Wien.
Letztes Update am 17.09.2020 um 08:27 Uhr.

Vorerst sind die Auswirkungen auf den Flugverkehr zwischen Wien und der Schweiz nur gering (Foto: Martin Metzenbauer).

Seit Montag dieser Woche steht das Bundesland Wien auf der Quarantäneliste der Schweiz. Das bedeutet, dass die österreichische Hauptstadt als Region "mit erhöhtem Ansteckungsrisiko" gilt. Die Folge: Wer sich vor der Einreise innerhalb von 10 Tagen in Wien befunden hat, muss sich "während 10 Tagen nach Ihrer Einreise in die Schweiz ständig in Ihrem Zuhause oder einer anderen geeigneten Unterkunft aufhalten", wie es auf der entsprechenden Website des Bundesamts für Gesundheit (BAG).

Solcherlei Quarantäneverpflichtungen führen oft zu Auswirkungen auf den Reise- und insbesondere Flugverkehr. In diesem Fall halten sie sich allerdings (zumindest vorerst) in Grenzen: Sowohl Austrian Airlines als auch Swiss verändern momentan ihre Flugplänen nicht, wie die Pressestellen beider Carrier gegenüber AviationNetOnline erklärten. Beide setzen nun allerdings vereinzelt kleineres Fluggerät im Grenzverkehr zwischen der Schweiz und Österreich ein - beispielsweise Embraer statt Airbus.

Auch People's ist von der Quarantänebestimmung betroffen (Foto: People's).

Auch bei People's, die derzeit bis zu zweimal täglich zwischen Wien und dem Grenzflughafen Altenrhein pendelt, soll vorerst alles beim Alten bleiben. Der scheidende CFO der Airline Thomas Mary erklärte auf Anfrage: "Die Buchungen haben in den letzten Wochen angezogen, da ja auch die Ferien in Vorarlberg nun vorbei sind. Dies war der Grund für die Aufstockung auf zwei Wien-Rotationen. Die neuen Quarantäne-Bestimmungen der Schweiz haben natürlich einen Dämpfer verursacht, indem dass aus der Schweiz Stornierungen kamen, nur wenige aus Vorarlberg. Wir beobachten die Situation weiter und werden dann allenfalls handeln. Zurzeit ist keine Veränderung des Flugplans geplant."

Dass die Schweiz ihre Quarantänebestimmung für Wien demnächst wieder ändern wird, ist übrigens eher unwahrscheinlich: Die Infektionszahlen in der österreichischen Hauptstadt steigen weiterhin stark an.

Sieben-Tage-Schnitt der diagnostizierten Coronavirus-Infektionen in Wien (Quelle: Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien).

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    CARGOLUX / LX-NCL
    Maleth Aero / 9H-VOX
    ANTONOV AIRLINES / UR-09307
    Russian Air Force / RA-85155
    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007

    Unsere Autoren