Flughafen Wien 2019: Gewinner - aber auch einige Verlierer

In absoluten Zahlen waren Lauda, Wizz Air, Austrian Airlines und Level die stärksten Wachstumsbringer. Bei vielen anderen Airlines gingen die Passagierzahlen allerdings im Vorjahr zurück.

Low Cost Carrier wie Lauda, Wizzair und Level waren 2019 die wichtigsten Wachstumsträger - andere Airlines verloren hingegen Passagiere (Foto: Thomas Ramgraber).

Der Flughafen Wien konnte 2019 als mit Abstand stärkstes Jahr seiner Geschichte abschließen: Insgesamt 31,7 Millionen Passagiere - um 17,1 Prozent mehr als 2018 - nutzten den Vienna International Airport. Ein großer Teil des Wachstums ging auf das Konto der beiden Low Cost Carrier Lauda und Wizz Air (mit einer jeweils mehr als Verdreifachung ihrer Fluggastzahlen). Aber auch Austrian Airlines konnte die Position als Home Carrier mehr als behaupten und fertigte in Wien gegenüber 2018 um mehr als 820.000 zusätzliche Passagiere ab.

Veränderungen der absoluten Passagierzahlen der größten Fluglinien sowie der "sonstigen" Airlines am Flughafen Wien 2019 im Vorjahresvergleich.

Doch gab es trotz der beeindruckenden Wachstumszahlen 2019 nicht nur Gewinner - ganz im Gegenteil. Eine Reihe von Airlines verlor in Wien massiv Passagiere: Bei Eurowings betrug das Minus 8,3 Prozent, bei EasyJet 7,3 Prozent, bei Lufthansa waren es (allerdings auch aufgrund interner Umschichtungen innerhalb der Gruppe) 20,6 Prozent. Ebenfalls ins Minus gerutscht sind beispielsweise British Airways (-7,1 Prozent), Swiss (-5,1 Prozent), Emirates (-7,1 Prozent), KLM (-3,2 Prozent) und Vueling (-18,2 Prozent).

Seit 2017 ist der Anteil der Low Cost Carrier in Wien deutlich gestiegen, jener der Lufthansa Group um mehr als neun Prozentpunkte gesunken.

Bei den Destinationen mussten unter anderem Frankfurt (-6,5 Prozent), Berlin (-3,0 Prozent) und Zürich (-4,8 Prozent) Abstriche hinnehmen. Besonders starke Wachstumsraten gab es hingegen nach Amsterdam (+15,3 Prozent), Hamburg (+18,3 Prozent), Barcelona (+47,0 Prozent), Bukarest (+36,8 Prozent), Doha (+14,9 Prozent) und Tel Aviv (+44,8 Prozent).

Wie die beiden VIE-Vorstände Günther Ofner und Julian Jäger am Dienstag erklärten, rechnet man heuer mit einem moderaten Plus von drei bis fünf Prozent bei der gesamten Passagierzahl.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann