Flughafen Stockholm Bromma droht die Schließung

Als Folge der Corona-Pandemie macht die Betreiberin Swedavia einen ungewöhnlichen Vorschlag: Sie überlegt, den City-Airport zu schließen.

Der Flughafen Bromma liegt heute im Stadtgebiet von Stockholm (Foto: www.AirTeamImages.com).

Als er 1936 von König Gustav V. eröffnet wurde, wies er eine Exklusivität auf. Der neue Stockholmer Flughafen war damals der erste in Europa, der asphaltierte Pisten hatte. Nach dem Krieg erlebte der Airport dann seine Blütezeit. Doch das Jet-Zeitalter zeigte dem Flughafen im Stockholmer Stadtteil Bromma mit seinen kurzen Pisten schnell die Grenzen auf. Schweden beschloss, nördlich der Metropole einen neuen internationalen Airport zu bauen. Arlanda löste Bromma 1962 ab.

Der alte Flughafen wurde zum wichtigen Inlandsairport. Er zählt daneben immer noch einige internationale Verbindungen. Mit 2,3 Millionen Passagieren pro Jahr blieb er nach Arlanda und Göteborg und vor Malmö der drittgrößte im Land. Wiederholt wurde in Schweden aber schon diskutiert, ihn zu schließen und alle Flüge in Arlanda zu konzentrieren. Umweltgruppen, Anwohner und lokale Politik stellten einen Termin 2022 zur Debatte. Konsolidierung in Arlanda "möglich"Die Regierung aber lehnte das ab. Sie verwies auf den Bedarf und auf die Betriebserlaubnis, die erst 2038 ausläuft. Doch nun hat sich diese Argumentation überholt und in Bromma könnten schon bald Bagger mit dem Bau von neuen Wohnungen beginnen.

Die schwedische Regierung beauftragte als Folge der Covid-19-Pandemie die staatliche Flughafenbetreiberin Swedavia, eine Analyse zur Zukunft von Stockholm-Bromma zu erstellen. Jetzt wurde sie abgeliefert. Und das Unternehmen macht klar: "Nach Ansicht von Swedavia ist die Fortführung des Flugbetriebs in Bromma angesichts der neuen Marktsituation aus kommerziellen Gründen nicht mehr gerechtfertigt und eine Konsolidierung des Flugverkehrs in der Region Stockholm auf dem Flughafen Stockholm Arlanda möglich."

Swedavia stellt aber eine Bedingung. Es sei von zentraler Bedeutung, dass "Arlanda über die langfristigen Bedingungen verfügt, um sich entsprechend den Bedürfnissen der Gesellschaft zu entwickeln". Schon zuvor hatte die Regierung einmal festgehalten, dass der neue Flughafen eine zusätzliche Piste bekommen muss, damit man Bromma schließen kann. Das letzte Wort hat nun die schwedische Regierung.

Dieser Artikel ist zuerst auf unserem Partnerportal aeroTELEGRAPH erschienen.

Autor: Stefan Eiselin
Stefan Eiselin ist Chefredakteur und Gründer von aeroTELEGRAPH, dem Partnerportal von Austrian Aviation Net / AviationNetOnline. Geboren 1967 in Winterthur (Schweiz). Studierte Wirtschaft in Zürich. Landete im Wirtschaftsjournalismus und schrieb für Finanz und Wirtschaft, Berner Zeitung, Tages-Anzeiger und Handelszeitung. Führte Print- und Onlineredaktionen bei Tamedia und Axel Springer. Konnte als 10-jähriger Junge wegen der Schönheit einer DC-10 eine Nacht lang nicht schlafen. Foto: aeroTELEGRAPH.

    Special Visitors

    CARGOLUX / LX-NCL
    Maleth Aero / 9H-VOX
    ANTONOV AIRLINES / UR-09307
    Russian Air Force / RA-85155
    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Michael Csoklich

    Martin Dichler

    Carlo Sporkmann

    Stefan Eiselin