Fleet Air ist wieder in der Luft

Auch bulgarische Tochter fliegt wieder.

Drei Saab-340-Frachter der ungarischen Fleet Air International. Im Hintergrund eine Boeing 777-200F von Emirates (Foto: www.AirTeamImages.com).

Die ungarische Fluggesellschaft Fleet Air International nahm nach monatelangem Grounding zu Wartungszwecken den Flugbetrieb wieder auf. Zwei von vier Saab340-Frachtern sind bereits wieder im Einsatz. Auch die Tochter Fleet Air BG ist bereits wieder mit einer ATR42-300F in der Luft, berichtet CH-Aviation.com.

Fleet Air International betreibt insgesamt vier Saab 340. Dabei handelt es sich um so genannte A-Modelle, wobei eine Einheit ein reiner Frachter ist und die übrigen drei Maschinen in der Quickchange-Ausführung sind, die binnen kurzer Zeit vom Cargo- in ein Passagierflugzeug umkonfiguriert werden können. Die vier Maschinen sind durchschnittlich 32,4 Jahre alt.

Die bulgarische Tochter, Fleet Air BG, hat derzeit drei ATR-Frachter auf dem AOC registriert. Es handelt sich dabei um zwei ATR42-300F und eine ATR72-200F. Das Durchschnittsalter der Flotte beträgt 30,6 Jahre und ist damit ein bisschen niedriger als bei der ungarischen Muttergesellschaft.

Autor: René Steuer
Redakteur
René ist seit Oktober 2018 für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF
    easyJet Europe / OE-IVA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann