Finnair stutzt Flugplan zurecht

Aufgrund der geringen Nachfrage reduziert die Airline ihr Angebot im Oktober um mehr als die Hälfte.

Foto: Andy Graf

An sich wollte Finnair im Oktober rund 200 Flüge pro Tag anbieten. Aufgrund der Nachfrage, die sich offenbar schwächer als erwartet entwickelt, tritt die nordische Fluglinie nun allerdings auf die Bremse: Nur noch 70 bis 80 Flüge wird die Airline im kommenden Monat pro Tag anbieten. Im Vergleich dazu: Im Oktober 2019 hat Finnair rund 350 Flüge pro Tag durchgeführt.

"Wir möchten die für Finnland wichtigen Verbindungen zu europäischen Zentren und zu unseren wichtigsten asiatischen Zielen aufrechterhalten, da Reisen für die finnische Geschäftswelt von entscheidender Bedeutung ist", erklärte dazu Ole Orvér, Chief Commercial Officer von Finnair. "Da Reisebeschränkungen einen direkten Einfluss auf die Nachfrage haben, ist es leider nicht möglich, das zuvor veröffentlichte Verkehrsprogramm umzusetzen."

Finnair wird im Oktober 42 Destinationen ansteuern - allerdings werden auf fast allen Strecken die Frequenzen reduziert. Auch die Aufnahme von Flügen nach Bergen, Barcelona, Madrid, Sankt Petersburg, Stuttgart, Tampere und Turku wird verschoben.

Auf der Langstrecke bietet Finnair derzeit Passagierflüge nach Tokio, Seoul, Hongkong und Shanghai an. Reine Fracht-Verbindungen gibt es nach New York und Singapur.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    CARGOLUX / LX-NCL
    Maleth Aero / 9H-VOX
    ANTONOV AIRLINES / UR-09307
    Russian Air Force / RA-85155
    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007

    Unsere Autoren