Finnair prüft möglichen Personalabbau

Die Fluggesellschaft beschäftigt rund 6.100 Mitarbeiter.

Airbus A319 (Foto: Andy Graf).

Angesichts der aktuellen Lage erwägt Finnair, eine noch nicht bestimmte Anzahl von Mitarbeitern zu kündigen. Dahingehend werde man ab dem kommenden Montag die Gespräche über mögliche Personalfreisetzungen aufnehmen, wie man mitteilt. Zum Unternehmen gehören etwa 6.100 Menschen.

„Es ist klar, dass der Arbeitsaufwand geringer ist als normalerweise, da wir deutlich weniger fliegen. Das allmählich wachsende Flugprogramm wird zu gegebener Zeit auch den Ressourcenbedarf erhöhen. Angesichts der Unsicherheiten, die durch Reisebeschränkungen und die Coronavirus-Situation im Allgemeinen verursacht werden, wird die Rückkehr zur Normalität jedoch eine beträchtliche Zeit in Anspruch nehmen. Aus diesem Grund scheinen die vorübergehenden Entlassungen, über die wir jetzt Verhandlungen aufnehmen, leider unvermeidlich zu sein“, so Johanna Karppi, Verantwortliche für Menschen und Kultur bei Finnair.

Autor: Granit Pireci
Redakteur
Granit verstärkt seit März 2020 die AviationNetOnline-Redaktion und ist insbesondere auf die Luftfahrt in Südost-Europa spezialisiert.

    Special Visitors

    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David