Fiji Airways bekommt Staatshilfe

Umgerechnet 205 Millionen US-Dollar fließen zum Carrier.

Airbus A330 (Foto: www.AirTeamImages.com).

Fiji Airways bekommt Unterstützung: Die Regierung stehe dem angeschlagenen Carrier mit einer Finanzspritze zur Seite. Umgerechnet 205 Millionen US-Dollar habe man locker gemacht, um die Fluggesellschaft möglichst heil durch diese Krise zu bringen. Fiji leide massiv unter den krisenbedingten Umsatzeinbußen und könne sich ohne staatliche Hilfe kaum noch über Wasser halten.

Zu dieser Entscheidung sei man gekommen, nachdem man die Situation des Unternehmens genauer unter die Lupe genommen hat. Zudem wolle man nicht noch mehr Angestellte gehen sehen. Zuletzt schickte die Fluglinie nahezu 800 Mitarbeiter nach Hause, wie ch-aviation.com berichtet.

Autor: Granit Pireci
Redakteur
Granit verstärkt seit März 2020 die AviationNetOnline-Redaktion und ist insbesondere auf die Luftfahrt in Südost-Europa spezialisiert.

    Special Visitors

    Russian Air Force / RA-85155
    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David