Ex-Lufthansa-Beteiligung überrascht mit Quartalszahlen

Jetblue meldet Verlust fürs Schlussquartal

Foto: www.AirTeamImages.com

Jetblue meldet einen Verlust fürs vierte Quartal, übertrifft damit aber die Erwartungen der Analysten. Aufgrund eines höheren Steueraufwands ging das Ergebnis im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um fünf Prozent auf rund 161 Millionen Dollar zurück. Der Gewinn je Aktie stieg um zwei Prozent auf 0,56 Dollar – Experten rechneten nur mit 0,55 Dollar.

Jetblue gilt als der fünftgrößte Low-Coster der USA und steuert insgesamt über 100 Airports auf dem Kontinent an. Der Großteil der Flotte mit 254 Flugzeugen besteht aus Airbus-Mittelstreckenjets. Zudem ist die Airline die erste, die einen in den USA gefertigten A321-Jet bekam. Dem Lufthansa-Konzern gehörte bis 2015 knapp ein Fünftel der Anteile.

Autor: Carlo Sporkmann
Redakteur
Carlo Sporkmann ist seit April 2019 als Autor für AviationNetOnline tätig. Der studierte Journalist berichtet für AviationNetOnline über den deutschen Luftverkehrsmarkt.

    Special Visitors

    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY
    SAS / OY-KAM

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann